Verhindern von Fehlzündungen bei Motorradauspuffen

Motorradauspuffe erzeugen einige adrenalinrauschende Geräusche, wenn Sie ein Motorradenthusiast sind. Wenn Sie ein Motorrad besitzen, haben Sie wahrscheinlich einen Rückschlag im Auspuff erlitten, der für einen ahnungslosen Fahrer einen ziemlichen Ruck verursachen kann. Wenn ein Motorrad nach hinten losgeht, ist eine Fehlfunktion in der Mechanik Ihres Motorradmotors offensichtlich. Wenn Sie verstehen, warum es zu Fehlzündungen kommt, und die Präventionsmethoden kennen, können Sie Ihr Motorrad wie einen Traum am Laufen halten.

Was ist ein Backfire?

Eine Fehlzündung ist eine Explosion, die entweder im Einlass oder im Auspuff Ihres Motorrads auftritt. Diese Explosion soll in der Brennkammer auftreten, und wenn dies nicht der Fall ist, kommt es zu einer Unterbrechung des Motorbetriebs. Es ist möglich, eine kurzlebige Flamme aus dem Auspuff zu sehen. Ob es im Einlass oder im Auslass passiert, das laute Geräusch, das entsteht, kann für den Fahrer und die in der Nähe für einen Moment erschreckend sein.

Was verursacht Fehlzündungen?

Motorrad

Wenn der Motor Ihres Motorrads eine Fehlfunktion des Abgassystems aufweist, z. B. ein Abgasleck oder ein Moment des Fett- oder Magerlaufs, kann es zu einem Rückzünden kommen.

Wenn ein Motor fett läuft, ist mehr Kraftstoff vorhanden als Luft. Wenn ein Motor mager läuft, gibt es mehr Luft als Kraftstoff. In beiden Fällen ist das Ergebnis eine unvollständige Verbrennung, bei der der Kraftstoff durch die Wärme des Abgases entzündet wird, was das laute, knallende Geräusch verursacht.

Der serienmäßige Schalldämpfer eines Motorrads wurde speziell entwickelt, um den vollständigen und ordnungsgemäßen Betrieb des Motors sicherzustellen. Wenn ein Auspuffrohr gewechselt wird, führt dies zu einem unausgeglichenen Luft-Kraftstoff-Verhältnis. Der Luftstrom in das Motorrad wird aufgrund des unterschiedlichen Rohrdesigns und anderer Besonderheiten erhöht. Dieser Unterschied verursacht Rückzündungen im Auspuff.

Andere Ursachen für Fehlzündungen sind schlechte oder schwache Kraftstoffpumpen, niedriger Kraftstoffdruck oder verstopfte Kraftstofffilter. Alle drei Aspekte haben direkte Auswirkungen auf das Luft-Kraftstoff-Verhältnis.

Tipps zur Vermeidung von Rückzündungen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Motorrad vor Rückzündungen zu schützen, die von der Inspektion und ordnungsgemäßen Wartung bestimmter Teile eines Motorrads bis hin zum Hinzufügen oder Ersetzen bestimmter Flüssigkeiten reichen.

Überprüfen Sie Ihren Vergaser

Kraftstoff kann nicht richtig durch einen verschmutzten Vergaser fließen. Wenn der Vergaser verschmutzt ist, reinigen Sie ihn mit einem hochwertigen Vergaserreiniger.

Überprüfen Sie Ihre Düsen

Mit Schmutz verstopfte Düsen können auch verhindern, dass Kraftstoff ordnungsgemäß durch den Motor gelangt. Wenn dies der Fall ist, läuft Ihr Motor mager.

Hinzufügen Kraftstoff Injektor Reiniger

 motorrad motor

Wenn ihr motorrad ist kraftstoff eingespritzt, mit eine hohe grade reiniger wird helfen, entfernen sie den schmutz und schutt gefangen in ihre kraftstoff linien. Konsultieren Sie die Bedienungsanleitung Ihres Motorrads für die Verwendung eines Kraftstoffeinspritzdüsenreinigers für Ihr Modell.

Kraftstoffqualität ändern

Ein niedriger Kraftstoffgehalt in Ihrem Motorrad kann ebenfalls zu verschmutzten oder verstopften Leitungen beitragen. Ein höherwertiger Kraftstoff kann dazu beitragen, die Kraftstoffleitungen zu reinigen und den Kraftstofftank sauber zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.